Sie sind nicht angemeldet.


1

Donnerstag, 28. April 2011, 00:16

Wie soll ich mich entscheiden.....?

Hallo zusammen,

auch wenn ich versuche es so kurz wie möglich zu machen, so muss ich die ganzen Zusammenhänge erzählen bzw. aufschreiben, damit man sich ein umfassendes Bild machen kann.

Mein Mann und ich sind seit 12 Jahren zusammen, von denen wir jetzt 6 1/2 verheiratet sind. Wir haben zwei Kinder (6 Jahre und 20 Monate). Mein Mann fing damals ein Studium in der Baubranche an, welches er aufgrund der Baukrise 2002/03 fallen ließ und bei meinem Vater im Unternehmen als Selbstständiger im Qualitätsmanagement anfing. Er hatte sich gut eingearbeitet und wie das in einem kleinen Unternehmen so ist, auch andere Aufgaben. Mein Vater hatte bisher die Vorstellung, dass ich und mein Mann einmal das Unternehmen auch zusammen führen würden. Aber das ist im Moment erstmal nebensächlich.
In 2007 hatten wir unsere erste "Krise". Ich fand eines Abends einen Chatverlauf, indem mein Mann einer anderen Frau seine Sehnsucht und Liebe mitteilte und ich dachte nur, dass kann nicht wirklich sein. Unser erster Sohn war damals gerade 1 1/2 Jahre alt und wir waren gerade in unser neues Haus umgezogen ( mein Vater hat es gekauft und wir wohnen zur Miete). Mein Mann war mit 16 für 1 Jahr in Kanada bei seinem Vater und ging dort zur Schule. Und dort verliebte er sich in ein Mädchen und musste dann wieder zurück nach DE. Und besagte Frau ging es damals. Er meinte er hätte sie die ganze Zeit über nicht vergessen können und sie dann im Internet "wiedergefunden". Ich ließ' ihn damals nach Kanada fliegen und gab' ihm somit die "Möglichkeit" sich seiner wahren Gefühle bewusst zu werden. Die Zeit war sehr schlimm für mich, aber ich dachte auch immer nur, was will er denn machen ? Will er hier alles stehen und liegen lassen und nach Kanada gehen? Ich habe versucht der Sache realistisch gegenüber zu stehen. Es wusste keiner, ausser meiner besten Freundin und meiner Arbeitskollegin davon. Keine merkte etwas und irgendwie habe ich ihn damit auch "geschützt", denn ich hatte auch ein wenig Angst wie meine Familie das auffassen würde.
Er kam wieder und es dauerte noch ca. einen Monat bis er endlich meinte, dass er mich "mehr" lieben würde und ihm alles Leid tun würde.
Die Zeit danach lief sehr gut zwischen uns, nicht das wir eigentlich je Probleme miteinander hatten. Wir waren immer auf dem gleichen Level, hatten meist die gleichen Ansichten, also meiner Meinung nach würde ich uns als Seelenverwandte bezeichnen.
Auch mit unserem Sohn lief es nach dem ersten Stress des Kleinkindseins sehr gut, so dass wir uns auch für ein zweites Kind entschieden haben. Unser 2. Sohn wurde im Herbst 2009 geboren. Natürlich musste ich mich hauptsächlich um die Kinder kümmern und als Mitgeschäftsführerin versuchte ich auch dort meine Aufgaben zu erledigen. Natürlich bleibt dabei irgendetwas auf der Strecke, einmal du selbst und dein Mann. Mir fiel zunehmend auf, dass mein Mann aggressiv und/oder genervt reagierte, besonders wenn unser 1. Sohn irgendwelchen Quatsch machte. Und dann saß er meist abends auf der Couch, spielte PS3 und unser Sohn schaute zu. Ich weiß es nicht, ich habe die Anzeichen nicht oder zu spät gesehen. Es war die Zeit um Ostern 2010, als mein Mann sich immer seltsamer benahm. Er ging öfter "Fahrrad fahren" oder kam später heim. Letztendlich fragte ich ihn am 01.Mai was er denn hätte, da er in letzter Zeit so nachdenklich und in sich gekehrt sei. Darauf hin gestand er mir, dass er bereits seit Februar etwas mit einer anderen Frau hätte. Am Anfang nur über Internet, und nach ewigen hin und her, beenden und nicht beenden, haben sie sich dann auch getroffen. Dazu muss man sagen, dass wir hier in einem ca. 5000 Einwohner Dorf wohnen und fast jeder jeden kennt. Diese "Dame" ist fast 10 Jahre älter als er und hatte sich im Herbst des Vorjahres nach 20 Jahren von ihrem Mann getrennt und lebte in Scheidung. Ich habe nach langer Diskussion in damals rausgeschmissen und er ging damals zu ihr. Ich glaube in den 2 Tagen wurde ihm erst bewusst,was alles für ihn auf dem Spiel stand. Ich hatte ihn erst einmal wieder nach Hause kommen lassen und verlangte von ihm, dass er es meinem Vater sagte. Natürlich war es für alle ein Schock und man wollte bevor irgendwelche kurzfristigen Entscheidungen getroffen wurden, erst einmal abwarten, wie sie Sache mit uns weiterlaufen sollte.
Wir gingen zu ProFamilia, aber mein meinte, dass eine Paartherapie für uns zu dem Zeitpunkt nicht von nutzen wäre, da mein Mann sich noch nicht 100% von dieser Frau gelöst hatte.
Ich war natürlich total verunsichert uns sobald er mal etwas später kam oder am PC saß, dachte ich, dass es mit ihr zu tun hat. Letztendlich habe ich im Juli herausgefunden, dass es immer noch weiterging und ich habe eine Nachricht an diese Frau geschrieben, dass sie meinen Mann doch bitte in Frieden lassen solle und sie sich bewusst machen müsse, dass sie aufgrund unserer kleinen Kinder meinen Mann immer mit mir teilen müsse, da er nach wie vor seine Verantwortung habe. Ich habe ihm damals ein letztes Mal die Möglichkeit für eine Aussprache bzw. dem Schlussmachen gegeben und ich war zu dem Zeitpunkt sicher, dass es auch so war. Er sagte mir, dass sie ständig per SMS,Telefon,Internet Schluss machten und am nächsten oder übernächsten Tag sich wieder entschuldigten, es ihnen Leid täte und sie sich doch vermissen würden. Im September waren wir 3 Wochen im USA bei meinen Schwiegereltern im Urlaub und ich fühlte mich total schlecht, da ich das Gefühl hatte ich und unsere Kinder waren ihm total egal. Abends kam er spät ins Bett und war meist mit seinen Brüdern unterwegs oder was auch immer. Ich war zwar irgendwie froh so weit weg und all den Problemen zu sein, aber ein schöner Urlaub war das trotzdem nicht. Anfang November flogen wir dann geschäftlich für eine Woche nach Shanghai. Es lief gut, doch unterschwellig hatte ich immer Angst oder einfach so eine Unsicherheit. Würde er irgendwelche SMS schreiben wenn ich gerade unter der Dusche stand ? Aber dann wiederrum suchte er auch immer die Nähe zu mir. Was den Sex angeht, so hatten wir diesbezüglich nie irgendwelche Probleme.
Zurück in DE merkte ich dass er anfing sein Handy komplett aus zu machen und dann auch zu verstecken. Ich weiß,ich weiß man macht so etwas nicht, aber ich bin so gebrandmarkt, dass ich einfach eine Bestätigung für meine Unsicherheit brauchte.
Auf unserem Weihnachtsmarkt benahm mein Mann sich sehr seltsam, war sehr unruhig, musste dauernd zu Toilette und der Glühwein musste unbedingt vom Stand vom ganz anderen Ende sein. Mir war klar, dass die "Dame" auch da war, aber damit hatte ich letztendlich gerechnet. Eine Bekannte von mir sagte, dass ich sie am nächsten Tag anrufen solle und mir war klar, dass es etwas mit ihr zu tun hatte.
Wir gingen dann auch nach Hause, die Kinder waren im Bett und mein Mann lag' auf der Couch und schlief aufgrund des ein oder anderen Glühweins zuviel. Ich machte mich auf die Suche nach dem verstecktem Handy. Ich fand es und lass all die schönen Nachrichten wie "dass es schön war ihn heimlich auf dem Weihnachtsmarkt zu küssen" oder es ging um Terminabsprachen für heimliche Treffen, wenn er von der Firma nach Hause ging. Ich bin dann etwas ausgerastet und habe sein Sachen gepackt und ihn wieder einmal rausgeschmissen. Zwangsläufig ging er zu ihr, aber wollte am nächsten Tag mit mir sprechen. Er meinte, er wolle nicht zu ihr gehen. Er hätte versucht die Sache zu beenden, aber immer wieder fing alles wieder von vorne an.
Bis zu dem Zeitpunkt wusste keiner davon, dass die Sache all die Monate weiterging. Alle glaubten die Sache wäre beendet und wir würden die Sache für uns klären. Aber keiner wusste, was ich die ganze Zeit durchgemacht hatte. Diese Qual, diese Unsicherheit, dieses fehlende Vertauen. Und warum ? Weil ich nach wie vor etwas für ihn empfinde und an unsere Kinder denke (da wir beide Scheidungskinder sind und auch nicht die schönsten Kindheiten hatten). Die Dame hatte letztendlich wohl mit der Sache abgeschlossen, da sie am darauffolgenden Tag zu mir morgens ans Auto kam (supertoll, sie arbeitet nämlich nebenan in einer Firma) und entschuldigte sich doch tatsächlich bei mir. Ich bin vollkommen ruhig geblieben, denn was anderes ist nicht meine Art (leider) und sie meinte nur "Was meinen sie was er mir alles versprochen hat und dass er ja so abhängig von uns wäre und er wäre für sie nur ein Blender und sie wollte ihn jetzt auch nicht mehr. Aber als mein Mann dann seine Sachen bei ihr holte, heulte sie dann wieder und meinte sie würde ihn ja so lieben und könnte nicht ohne ihn und würde gegen nen Baum fahren. Tut mir Leid, aber besitzt diese Frau die nötige Reife oder ich, wo ich über 10 Jahre jünger bin ?

2

Donnerstag, 28. April 2011, 00:18

Sorry der Text war zu lang ! Hier die Fortsetzung :

Wir hatten beschlossen, dass es besser sei wenn mein Mann erst einmal ausziehen würde und seit Feb. diesen Jahres hat mein Mann eine kleine Wohnung. Er arbeitet nach wie vor in unserer Firma und wir kommen miteinander ganz gut aus, aber ich weiß nicht wie es sonst weitergehen soll. Mittlerweile wissen "alle" wie die Sache weitergegangen ist und mein Vater weiß letztendlich auch nicht so genau wie es mit ihm in der Firma weitergehen soll. Er ist sehr enttäuscht von ihm und hat nicht mehr das volle Vertrauen. Mein Mann hatte mal gemeint, er würde sich so abhängig fühlen, es würde ihm "nichts" gehören und sein eigenes Verhalten seinem Sohn gegenüber hätte ihn nachdenklich gemacht, dass er sich fragte ob es für ihn überhaupt gut war Vater zu werden. Es ist unheimlich schwer, denn meist muss man ihm alles aus der Nase ziehen, er frisst alles in sich rein und meist werden die Entscheidungen durch andere getroffen. Er ist mit seinem Leben unzufrieden, ändert nichts daran, aber macht dann so eine Scheiße und verletzt mich und andere damit. Ich bin derzeit selbst total verunsichert, denn ich habe einfach Angst, dass in ein paar Jahren wieder irgendeine Frau kommt und das gleiche Spiel fängt von vorn an. Soll ich wirklich darauf warten, dass er sein Leben auf die Reihe bekommt und ich stehe hier warte und werde so verletzt ? Natürlich sind da zwei kleine Kinder und ich denke dann, wieso kann man nicht einfach eine glückliche Familie sein, es geht uns doch gut finanziell und gesundheitlich. Aber ich werde sehr lange brauchen, bis mein Vertrauen wieder aufgebaut ist und dafür verlange ich einfach einiges von ihm. Einfach nur zurückkommen und sagen : Hier bin ich wieder ist mir zu wenig ! Es ist alles sehr kompliziert, da auch die Firma mit dranhängt.

Ich weiß, es ist sehr sehr viel Text, aber ich konnte nicht anders. Wäre lieb wenn ihr mir ein Feedback hinterlasst.

LG,
Pisi

Glätzle

unregistriert

3

Donnerstag, 28. April 2011, 02:32

Hey Pisi

Also erst mal, is doch klar dass man seine Geschichte nciht in 5 Sätze fassen kann, sonst wäre keiner von uns in diesem Forum..
Habe mcih vor 10 Minuten angemeldet weil ich einfach nich alleine sein will mit so Gefühlen. Ich bin zwar erst 18 und hab deswegen noch keine Ahnung wie es wohl ist jemanden so lange zu lieben und Kinder zu haben, aber deine Geschichte ist wirklich mehr als kompliziert.
Ich glaube egal wie du dich entscheidest, du musst einfach beten und hoffen dass es nciht noch einmal passiert.
Du kannst deinem Mann nicht verbieten sich in eine andere zu verlieben, selbst wenn er wollte, er kann es ja immerhin auch nciht kontrollieren. Es hätte genauso dir passieren können, damit will ich nciht sagen dass du ihn betrogen hättest, auf gar keinen Fall, aber du siehst schon dass Liebe nichts kontrollierbares ist. Leider. Aber ihr habt zwei Kinder und seit schon 6 1/2 Jahre zusammen und wenn du glaubst ihr seit Seelenverwandte, dann kommt das nicht von alleine, sondern ihr seit euch aneinander mehr als wichtig, auch wenn er Scheisse baut, wirst du bestimmt in seinem Unterbewusstsein die Nummer 1 bleiben, er sieht es nur nciht. Natürlcih kenn cih euch cniht und kannd as ncih einschätzen. Die Frage ist nur, wie man ihm zeigen kann, dass du ihm wirklich wichtiger bist, als eine "frische Liebe". das blöde ist, dass ich dir da auch cniht weiter helfen kann. Wenn mir was einfaällt, schreib ich. Kopf hoch :)
Lg glätzle

Teufelchen

unregistriert

4

Donnerstag, 28. April 2011, 09:10

Hallo Pisi,



Puuuuh da machst du eine menge durch.



Wenn ich ehrlich sein darf, muß ich Dir leider sagen, daß ich keinerlei hoffnung für euch sehe ;(

Sicher möchte man nicht einfach die ehe hinschmeißen.Denn man hat geheiratet, da man denkt, daß man den Partner fürs Leben gefunden hat.

Diese Ehe tut Dir mittlerweile gar nicht mehr gut.Dein Selbstwergefühl und dein Selbstbewußtsein hat sehr gelitten.Du hast ihm immer wieder verziehen und er hat es jedesmal mit Füßen getreten.Und so hart wie es auch ist, er wird niemals aufhören zu betrügen.Wenn es die 10 J ältere Frau nicht ist, so kommt eine andere ins Spiel.Er wird immer wieder Fremd gehen.Irgendwann lernt er auch eine Frau kennen, wo er ohne mit der wimper zu zucken Dich und die Kinder stehen lässt und mit der anderen einen Neuanfang wagt.

Nun liegt es an Dir zu entscheiden was du möchtest.Möchtest du diese ehe weiterführen, mit den bitteren beigeschmack, daß Du ihn immer mit anderes Frauen teilen mußt und er Dich immer wieder verletzen wird?!Oder aber schöpfst Du noch Kraft und trennst dich, damit es Dir besser gehen wird, Du Dich wieder um Dich kümmern kannst.Diese Erniedrigungen nicht mehr ertragen mußt?

Du hast geschrieben, daß eine Trennung schwierig sei wegen der Firma.Ehrlich gesagt denke ich, daß Du das als entschuldigung siehst.Denn auch wenn er mit in der firma hängt, heißt das nicht automatisch, daß du auf biegen und brechen mit ihm zusammen bleiben mußt.

Dann die Frage ob Du Dir schonmal Gedanken über deine Kinder gemacht hast.Denn auch die leiden unter diese Situation.Die bekommen mit, daß es bei Mama und Papa nicht alles ok ist.Du bist momentan ( oder schon länger?!) gar nicht in der Lage dich so mit Deinen Kindern zu beschäftigen, wie sie es verdient hätten, da Du zu sehr mit Dir und Deiner ehe beschäftigt bist.

Vielleicht hilft es Dir, wenn ich dir sage, daß ich es damals mit 4 Kindern geschafft habe einen schlußstrich zu ziehen.Man muß es nur wollen.Dann kann man sogar Berge versetzen.

Bitte denke ernsthaft darüber nach, ob Du das alles willst!!!!!

Thema bewerten
Bookmark and Share