Sie sind nicht angemeldet.


1

Montag, 2. Januar 2012, 09:59

Frauen und ihr drang nach "freundschaft" nach der Beziehung o.O

Hey leute,

habt ne weile nix von mir gehört, liegt daran dass es mir zurzeit mal wieder ganz gut geht :D

Jetz hab ich grad hier nen Thread gelesen indem gefragt wurde ob er auf die von der Ex angesprochene
"Freundschaft" eingehen soll oder nicht (sorry Bro ich hab deinen Namen nimmer im Kopf) :D

Jetz hab ich mal ne Frage an die Mädls, Damen, Ladys, Frauen usw. hier im Forum...

Wieso wollt ihr eigentlich (wenn ihr nicht im streit auseinander geht) eine art "freundschaft" aufrecht erhalten?

Klappt doch eh nur in den seltensten fällen und nach ner Beziehung hab Ich pers. nicht wirklich bock weiterhin
was mit der "Ex" zu machen.

Hab das einmal probiert und mich dann mal wieder drauf eingelassen mit "der Ex" feiern zu gehen.
(nicht nur mit ihr sondern mit der damaligen runde eben)
Und siehe da, nicht mal eine Stunde später sabbert sie mit so nem dahergelaufenen Assi rum...
Mittlerweile is mir das egal is ja schon zwei Jahre her aber damals fand ich das echt krass.
Da is der Ex mal mit auf der Party und schon reisst man nen anderen auf - was soll n der scheiß?! :huh:

Ich denke also mal dass manche (sicher nicht alle) Frauen diese "freundschaft" wollen um dem Typen einfach
nochmal mit zarten Fingern das Herz in noch kleinere Fetzen zu zerreißen :diablo:

Aus diesem Grund geh ich schon gar nicht mehr auf sowas ein, aber ich würde doch gerne mal
von manchen Frauen wissen was da so in eurem Köpfchen vor geht wenn ihr freundschaft wollt ^^

2

Dienstag, 3. Januar 2012, 10:19

Also ich als Frau halte nicht vom Freundschaftlichen Kontakt zum Ex.Ich bin mittlerweile 35 und ich habe noch nie Freundschaftlichen Kontakt zum Ex gehalten und werde es auch niemals tun.

1. kommt das nicht gut beim Partner an, würde ich auch nicht akzeptieren und 2. funktioniert das in meinen Augen eh nicht, da das geschehene immer wieder hoch kommt.

Ausserdem habe ich das schon oft gerade hier im Forum gelesen, daß man sagt " laß uns Freunde bleiben ", aber sobald man die Trennung verarbeitet hat, bricht spätestens dann der Kontakt ab.

Eine Freundschaft zwischen Mann und Frau kann nur funktionieren, wenn keinerlei Gefühle für den anderen vorhanden sind ( ich meine Gefühle die in richtung Liebe gehen).Ansonsten wäre es sehr masochistisch.

Déesse

unregistriert

3

Dienstag, 3. Januar 2012, 12:35

Also ich als Frau halte nicht vom Freundschaftlichen Kontakt zum Ex.Ich bin mittlerweile 35 und ich habe noch nie Freundschaftlichen Kontakt zum Ex gehalten und werde es auch niemals tun.

1. kommt das nicht gut beim Partner an, würde ich auch nicht akzeptieren und 2. funktioniert das in meinen Augen eh nicht, da das geschehene immer wieder hoch kommt.

Ausserdem habe ich das schon oft gerade hier im Forum gelesen, daß man sagt " laß uns Freunde bleiben ", aber sobald man die Trennung verarbeitet hat, bricht spätestens dann der Kontakt ab.

Eine Freundschaft zwischen Mann und Frau kann nur funktionieren, wenn keinerlei Gefühle für den anderen vorhanden sind ( ich meine Gefühle die in richtung Liebe gehen).Ansonsten wäre es sehr masochistisch.
Kann ich zu 100% so unterschreiben!!!!

GLG

4

Dienstag, 3. Januar 2012, 16:31

Wie bereits gesagt meinte ich zu ihr als die Frage kam,
dass ich mir das vorerst nicht vorstellen kann, und sie erstmal nicht sehen möchte.

Gestern schrieb sie mir in FB per Chat nur ein Gutes neues auf das ich auch ein gutes "zurückwünschte" ?! :D

Dann kam sie mit Fragen wies mir geht und wie ich Sylvester gefeiert hab ... blabla... haben halt noch bissl geschrieben,
war auch alles soweit in Ordnung bis dann zum schluss so n text kam auf den es keine Antwort gibt.

ich: blabla unwichtiger kram bezgl. silvester
sie: ah na dann

Hab halt wie gesagt nix mehr drauf geschrieben und nach 10 min kommt sowas wie

"Ja gut dann Antworte halt nicht mehr, ganz toll!"

Dachte mir erstmal "was laberst du mädl" und meinte dann nur dass ich ned am PC war...
Sie wollte noch wissen ob ich Urlaub hab weil wir zurzeit Ferien haben und sie noch zu Schule geht...

Als ich meinte dass ich in den Ferien keinen Urlaub bekomme und mich das auch nicht stört kam
ein meiner meinung nach enttäuschtes "madig :-/" zurück.

Wieso sie das doof findet hat sie dann nicht mehr gesagt und vom Thema abgelenkt, hab aber nichts mehr geschrieben...

------------------------
Ich weis, verwirrend doof formulierter Text von mir aber klärt mich mal auf was in dem Mädl vorgeht?!
Ich sag ich will meine Ruhe und sie schreibt trotzdem, ich mein gutes neues und wie wars feiern geht ja
aber dann wieder so n freundschaftsgelaber und dinge wie "machst ja nimmer viel mit unseren freunden"
find ich echt unpassend...damn ich checks nicht o.O

Déesse

unregistriert

5

Dienstag, 3. Januar 2012, 16:54

Ja und WIESO antwortest du dann im besch...Facebook-Chat????

Also DICH soll man mal kapieren!? Beschwerst dich hier in mehreren Threads, wie komisch wir Frauen doch sind (ja, äh, wie erwachsen, alle über einen Kamm scheren!) und dann gehst du noch auf ihre Kontaktversuche ein...
WAS willst du denn eigentlich bzw. WAS erwartest du dir denn eigentlich????? Dann sei nämlich DU mal konsequent und das sind, leider, nämlich ganz ganz viele Leute nicht.

6

Dienstag, 3. Januar 2012, 17:52

Dann sei nämlich DU mal konsequent und das sind, leider, nämlich ganz ganz viele Leute nicht.


Ergänzend sollte man sagen egal ob Mann oder Frau :D

7

Dienstag, 3. Januar 2012, 18:26

schrei mich nicht so an xD
desswegen frag ich doch !! ^^

zum schluss heißts halt "ja der depp ignoriert mich, dieses arschloch"
desswegen antworte ich ;)

ja jetzt kommt wieder "scheiß drauf was die sagt" und ja auch da habt ihr recht...
man(n) ist halt auch mal unsicher ;-P

Déesse

unregistriert

8

Dienstag, 3. Januar 2012, 18:35

ich hab dich nicht angeschrien, ich schreib immer groß, wenn ich die Intonation auf das Wort lege, aber wir wollen hier uns ja nicht mit sprachlichen Details beschäftigen.

Du musst halt auch mal Konsequenz lernen...du kannst nicht sagen, ey ich will keinen Kontakt zu dir, weil ich Gefühle für dich habe , und dann antwortest du ihr ständig und dann auch mal nicht...das ist klar, dass sie dann auch nur noch Fragezeichen vorm Kopf hat.
Also entweder du willst erst mal richtig Pause oder eben nicht...aber groß hier die Reden schwingen und dann jammern, das gilt nicht ;)

9

Freitag, 27. Januar 2012, 12:14

Als Frau würde ich mal sagen das man eine Freundschaft erhalten möchte, weil man gemeinsame Erinnerungen hat, gemeinsame Freunde hat und sich evt. zwangsläufig eh über den Weg läuft. Das ist dann irgendwie komisch wenn man absolut nicht mehr weiter miteinander redet, man fühlt sich dann ausgeschlossen und unwohl.

Und wenn ich als frau schluss mache sag ich es wahrscheinlich (zu 99%) das ich kein schlechtes Gewissen habe und der Schlag ins Gesicht nicht so hart ist.

10

Donnerstag, 12. April 2012, 13:21


Als Frau würde ich mal sagen das man eine Freundschaft erhalten möchte, weil man gemeinsame Erinnerungen hat, gemeinsame Freunde hat und sich evt. zwangsläufig eh über den Weg läuft. Das ist dann irgendwie komisch wenn man absolut nicht mehr weiter miteinander redet, man fühlt sich dann ausgeschlossen und unwohl.

Und wenn ich als frau schluss mache sag ich es wahrscheinlich (zu 99%) das ich kein schlechtes Gewissen habe und der Schlag ins Gesicht nicht so hart ist.


also tut mir jetzt echt leid und nimm das nicht persönlich aber: BRENNTS BEI EUCH IM KOPF IRGENDWO?!?! :cursing: :cursing: :cursing:

das kann es ja wohl dann einfach nicht sein, blöderweise verstehe ich deine argumentation sogar aber DANN MUSST DU ALS FRAU DAMIT LEBEN DASS DIE SITUATION SO IST WEIL DU ES WOLLTEST!!! Und dann hat man eben nen gemeinsamen freundeskreis und du fühlst dich mit deinem schlechten gewissen ausgeschlossen und unwohl aber es war schließlich deine entscheidung

Kleinerstein

Fortgeschrittener

Beiträge: 298

Wohnort: Bei Frankfurt

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

11

Donnerstag, 19. April 2012, 15:15

Hallo ihr,

also dieses Thema beschäftigt mich auch sehr. Ist ja bei mir jetzt 3 Wochen her, also das letzte Gespräch mit ihr. Da wollte sie auch eine Freundschaft aber erst in einem Jahr, wegen des Abstandes. Ich habe mich darauf nicht vollends eingelassen, habe nur gesagt, dass wir das dann sehen.
Aber ganz ehrlich, mittlerweile bin ich am grübeln ob ich mich bei ihr melden soll und einfach sagen soll, dass das nix wird und das ihre Entscheidung die Beziehung zu beenden eben weiter reicht, vorbei ist eben vorbei. Das quält mich gerade etwas. Naja etwas viel um genauer zu sein.

Aber jetzt mal zu nem anderen Punkt. Warum lassen Männer sich darauf ein? Ich kann ganz ehrlich sagen, das es 2 Punkte gibt, warum ich mich am Anfang darauf eingelassen habe. Der erste ist, das sie mir in dem Moment, wo sie mir gegenübersitzt, noch wichtig ist. Das Gespräch war ja auch gut, es waren von beiden Seiten noch Gefühle vorhanden. Also ums kurz zu machen Hoffnung, dass es nochmal was wird. Und der zweite Punkt ist ganz einfach, weil man in solchen Momenten garnicht soweit denkt, dass eine Freundschaft enorm schwierig sein könnte. Man mag diesen Menschen einfach im Leben haben, ihn nicht missen müssen, schließlich kennt dieser Mensch einen besser als alle anderen dich kennen....... Tja. Und am Ende ist man dann wieder der Dumme. Ich sehs schon. Wenn das Jahr rum ist, ist sie noch diejenige die dann sagt: "Neee, sorry, eine Freundschaft geht jetzt nicht mehr, ich habe mich da weiterentwickelt" Boom, dann bin ich der leidtragende, wiedermal.

Aber warum machen Frauen das? Ich glaube nicht, dass sie einen leiden lassen wollen, zumindest nicht bewusst. Man nehme nurmal an. Frau macht Schluss, will Freundschaft, nach einigen Monaten hat Mann aber eine neue Freundin und Frau leidet... geht das? Ich habe so das Gefühl, dass irgendwie immer Frauen schneller jemand neuen finden oO

Ich kann mir ehr vorstellen, dass der Freundschaftswunsch entsteht, weil die Dame sich noch etwas unsicher ist, was sie eigentlich will. Sie tätigt den Schritt zum Abstand hin, mag aber nicht den totalen Abstand, falls sie doch tatsächlich irgendwann wieder Gefühle haben sollte. Oder naja, falls sie keinen anderen bekommt.... Ihr wisst schon.

Wobei ich bei meiner nicht das Gefühl hatte, dass sie da Hintergedanken hat. Aber ich hatte das Gefühl, dass sie nicht wirklich weiß was sie will. Zumal ich den Trennungsgrund immer noch für ziemlich daneben halte.

liebe Grüße,
kleinerstein
"Du fehlst mir, wirklich. Vielleicht können wir ja irgendwann über alles reden. Bei einem Tee, oder so, sagt sie. Klar können wir darüber reden, denke ich. Aber bei einer Buttersäure. Und meinetwegen kannst du da auch 'nen Teebeutel reinhängen." -Mischa-Sarim Vérollet

12

Freitag, 20. April 2012, 18:19

Haben nicht Männer auch manchmal diesen Wunsch?
Man will sich halt nicht komplett aus den Augen verlieren... kann ja auch sein, dass man noch Gefühle hat - die halt nicht mehr reichen, um eine Beziehung zu führen, für Freundschaft oder wenigstens "Bekanntschaft" dagegen schon. Aber dass es ein Problem geben könnte, wenn einer der beiden schneller jemand Neues findet ist schon wahr.

13

Montag, 23. April 2012, 08:04

vielleicht sehe ich das auch einfach aufgrund meiner situation jetzt aus anderen augen aber ich bin davon überzeugt dass freundschaft mit dem/der ex einfach NIE 100% funktionieren kann, in seltenen fällen evtl ja doch ich zum beispiel könnte das nicht

14

Dienstag, 24. April 2012, 18:54

natürlich funktioniert das nicht. das thema "lass uns doch freunde bleiben" ist so alt wie das thema "beziehungen" an sich.

freunde bleiben funktioniert, wenn beide parteien für sich wirklich und ehrlich sagen können: eine trennung ist richtig, wichtig und das einzig wahre. wenn das nicht so ist, dann wird das nichts. weil bei beiden sonst immer gefühle, verletzter stolz usw. zurückbleiben.

selbst die person, die sich getrennt hat (und meist ja diejenige ist, die "freundschaft" anbietet) hat noch gefühle für den ex-partner, welcher natur auch immer. keiner kann mir erzählen, dass man aus einer beziehung - egal wie sie verlaufen ist - komplett ohne gefühle und bereit für eine freundschaft herausgeht. das geht einfach nicht. es funktioniert in 99% aller fälle einfach nicht.

im verlauf der trennung sehen das beide partner meistens dann auch ein. meine ex meinte, wir sollten unbedingt befreundet bleiben, sie könne es nicht ertragen, wenn ich nciht an das telefon gehen würde, wenn sie mich anrufen würde etc pp. - wir hatten sogar noch ein paar mal so getan, als wären wir freunde und das alles wäre nicht passiert. totaler schwachsinn. funktioniert halt alles einfach nicht.

man kann eh nicht einfach so beschließen, ab einem gewissen zeitpunkt befreundet zu sein. freundschaft ergibt sich von selbst (wie die liebe). wenn man sich ca. ein halbes jahr nach der obligatorischen kontaktsperre mal wieder trifft und feststellt, dass man sich doch noch recht sympathisch ist und wirklich keinerlei gefühle mehr vorhanden sind, dann kann so eine freundschaft vllt. funktionieren.

charly72

unregistriert

15

Dienstag, 24. April 2012, 19:27

das sehe ich auch so. freundschaft kann nur dann funktionieren, wenn keiner von beiden mehr verliebt in den anderen ist. denn die eifersucht und den schmerz kann man nicht so einfach ablegen. gerade derjenige, der verlassen worden ist, wird damit nicht so einfach umgehen können, nur befreundet zu sein.

Kleinerstein

Fortgeschrittener

Beiträge: 298

Wohnort: Bei Frankfurt

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

16

Dienstag, 24. April 2012, 22:50

Hallo ihr :)

ich stimme euch zu. Eine Freundschaft funktioniert meistens nicht. Gerade wenn man nach der Trennung weiterhin Kontakt hat, ists eigentlich zum scheitern verurteilt. So wie wirs geregelt haben, finde ichs etwas besser. Trennung 1 Jahr komplett ohne Kontakt und dann mal sehen. Evtl. ist der Wunsch nach einer Freundschaft denn eh weg. Und falls dieser noch da ist, sind die Gefühle dann vielleicht schon soweit weg und verarbeitet das es eine kleine reelle Chance für eine Freundschaft gibt. Die Chance wäre umso größer (oder erst möglich), wenn beide einen Partner haben und glücklich sind, oder keiner einen Partner hat. Sobald auch nur einer ein Partner hat, kommen wieder zu viel negative Gefühle in das ganze Gefüge und es funktioniert einfach nicht mehr.
Und ja, das ganze funktioniert eben auch nur, wenn sich das entwickelt, man kann nicht einfach sagen: "so, ab morgen Freunde", das braucht ebenfalls Zeit. Aaaaber, ich kann mir schon vorstellen, das wenn sich beide etwas mühe geben, dass es auch wirklich funktionieren kann.

Gerade bei mir, sie war davor meine beste Freundin, sie kann es wieder werden, wenn man sich mühe gibt und keine Gefühle mehr vorhanden sind. Aber naja, ich habe eine andere beste Freundin, die wohnt zwar etwas weiter weg, aber diesen Platz wird meine ehemalige nicht so einfach einnehmen können, wird sie wohl nie können wenn ich ehrlich bin...

liebe grüße,
kleinerstein
"Du fehlst mir, wirklich. Vielleicht können wir ja irgendwann über alles reden. Bei einem Tee, oder so, sagt sie. Klar können wir darüber reden, denke ich. Aber bei einer Buttersäure. Und meinetwegen kannst du da auch 'nen Teebeutel reinhängen." -Mischa-Sarim Vérollet

Sunrise

unregistriert

17

Freitag, 27. April 2012, 16:50

Ob das Angebot der "Freundschaft" seitens des Ex-Partners direkt nach der Trennung wirklich ernst gemeint ist, sei mal dahingestellt und sollte mit Vorsicht genossen werden.
Ich habe die Erfahrung gemacht, dass die Männer, mit denen ich zusammen war, relativ schnell wieder Kontakt mit mir wollten.
Egal, wer sich von Beiden getrennt hatte.
Oftmals aber nicht, um mit mir "befreundet" zu sein, sondern um mit mir wieder körperlich in Kontakt zu treten, weil es doch "im Bett mit mir so schön war"... Klar, dass ich mich darauf nicht eingelassen habe.
Ich habe mit 2 Ex Freunden (die sich nicht so debil verhalten haben) mittlerweile eine Freundschaft, was aber auch erst nach längerer Funkstille nach der Trennung funktionierte.
Es kann funktionieren, aber wie die meisten hier schon sagten, nur, wenn auf beiden Seiten keine Liebe mehr exestiert.
_________________________________________________________________
(Dass mal zu dem Thema nur wir Frauen wollen mit dem Ex befreundet bleiben!)

18

Dienstag, 29. Mai 2012, 09:45

So ich als Frau kann dazu nur sagen es wird wohl der verzweifelte Versuch sein nicht als totale B***** aus der beziehung zu kommen. Bin momentan in der Situation mit meiner Ex.
Ich frag mich echt wie das gehen soll. Immerhin würde ich mir immer wieder hoffnung machen das wir doch wieder zusammen kommen. Ok ich bin noch nicht über die erste Phase hinaus. Ich will Sie um jeden Preis wieder haben, aber mir ist durchaus bewußt das ich ne Freundschaft nicht ertragen könnte. Jedenfalls auf Dauer. Zuerst vielleicht noch um die Hoffnung zu schüren aber irgendwann ist jede Kraft vorbei!

19

Dienstag, 29. Mai 2012, 18:52

eine frau die eine freundschaft will, vorallem wenn sie nein gesagt hat oder hmmm schluss gemacht hat.....



warm halten, das ist alles. das können sich die damen gerne in den popo schieben xD

20

Dienstag, 29. Mai 2012, 19:33

Wo ist der Stift. Das kann ich vorbehaltlos unterschreiben

Thema bewerten
Bookmark and Share